Physiotherapie

Unser Ziel ist es, qualitativ hochwertige und effektive Physiotherapie anzubieten.

Wir sind Physiotherapeuten aus Leidenschaft und nehmen unsere Patienten mit Körper, Geist und Seele als Ganzes wahr.

Wir bieten Ihnen mit verschiedenen Therapien und alternativen Behandlungsformen weit mehr als klassische Krankengymnastik und Physiotherapie.

In unseren verschiedenen Behandlungsräumen können wir Ihnen in ruhiger und angenehmer Atmosphäre die für Sie bestmögliche, individuelle Therapie anbieten.

  •  Krankengymnastik beinhaltet z.B aktive und passive Maßnahmen zur Behandlung funktionsgestörter Gelenke, zur Wiederherstellung einer ausgeglichenen Muskelspannung, zur Kräftigung geschwächter Muskulatur auch mit Geräten z.B.Seilzug Die Behandlung erfolgt individuell auf der Grundlage verschiedener physiotherapeutischer Konzepte.
  • Bobath ein neurologisches Behandlungskonzept für Menschen mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) z.B. nach Schlaganfall, Schädel-Hirn Trauma, Multiple Sklerose (MS), Morbus Parkinson.
  • Manuelle Lymphdrainage dient der Entstauung von Ödemen im Körper, die nach Operationen, Unfällen o.a. entstehen können, in der Regel mit anschließender Kompressionsbandage.
  • Manuelle Therapie: Die manuelle Therapie dient in der Medizin der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln, Nerven). Sie beinhaltet verschiedene Untersuchungen und Behandlungstechniken. Wir arbeiten mit folgenden manualtherapeutischen Konzepten: Manuelle Therapie (ÄMM, INOMT), Mobilisation with Movement – Mulligan Techniken, Spinal Therapy Mc Kenzie).
  • Atemtherapie befasst sich mit Krankheiten und Funktionsstörungen der Atmungsorgane (Lunge, Bronchien) mit dem Ziel, z.B. Sekret lösend und -transportierend zu wirken, Lungenentzündungen vorzubeugen oder bei der Heilung zu unterstützen, physiologische Atmung (Zwerchfellatmung) zu trainieren und die Atemmuskulatur zu kräftigen.
  • Beckenbodengymnastik Beckenbodengymnastik dient zum Training der Beckenbodenmuskulatur. Beschwerden nach Schwangerschaft, Geburt, Übergewicht oder Alterung können in Folge eines nicht oder schlecht trainierten Beckenbodens entstehen. Männer üben Beckenbodentraining z.B. nach Prostata-OP im Rahmen der
    Rehabilitation.
physio1
physio2